single-produkty.php
PRODUKTE

DSZ IP 55 – Doppelwandgehäuse

DSZ – ein stehendes Gehäuse, eine optimale Lösung für außenliegende Zugangssysteme. Durch die hohe Funktionalität des Innenbaus sowie durch eine doppelte Aluminium-Beplankung außen findet es Verwendung nicht nur für die Kommunikationszwecke, aber auch überall dort, wo hohes Maß am Schutz der Außenanlagen gefragt wird.
Typ
DSZ
Korrosionsklase
C3*
Material/ Beschreibung
Alu-Blech
Anstrich
RAL7035
Allgemein:
  • Dichtheitsgrad nach IP: 55
  • Schlagfestigkeit nach IK-Code: 10
  • Betriebstemperaturbereich: von -40 bis +80 °C
Grundsätzliches:
  • Gehäuseskelett: verschraubte Aluminiumprofile
  • Seitliche Abdeckungen: angeschraubt am Skelett, Aluminiumbleche mit zwei Mänteln
  • Dach: angeschraubt am Skelett, Aluminiumbleche mit zwei Mänteln
  • Sockel: aus verzinktem Blech mit Stärke v. 2 mm
  • Verschließung: mit einer Scharniertür für Öffnungswinkel von 105°; ein Schloss in Form des Handgriffs für optionalen Einbau eines Aufschnappzylinders mit Schlüssel
  • Kabeleinführung: Im Boden über eine Kabeleinführung, Maße müssen an die Breite des jeweiligen Gehäuses angepasst werden
  • Erdung: In der Tür oder im Gehäusekörper befinden sich Erdungsstifte;
Weitere Optionen:
  • Erhöhung des Betriebstemperaturbereichs von -50 bis +120 °C
  • Anstrich nach Wunsch in einer RAL-Farbe
Die wichtigsten Vorteile von DSZ:
  • Robustheit – die mit Polyester-Farbe pulverbeschichtete Aluminiumbeplankung schützt effektiv vor Witterung, d.h. UV-Strahlung, Schnee und Regen.
  • Sicherheit – doppelt beplankte Wände schützten effektiv vor Vandalismus. DSZ ist für Betrieb in Außenbereichen vorgesehen und ist gegen Zugriff von unbefugten Personen geschützt.
  • Funktionalität – der Aufbau des Gehäuses basiert auf einem selbsttragenden Rahmen aus Systemprofilen aus Aluminium. Die Profile weisen Rillen mit Zugfestigkeit bis 12000 N auf, in denen die Muttern aufgesetzt werden. Mit dem Profilsystem kann das Gehäuse ausgebaut oder der Innenraum ohne Einschränkungen bestückt werden, d.h.:
  • wenn zwei weitere Kammer zum Beispiel für: Akkus, Elektronik, MDF/DDF, Versorgungsanschlüsse, Zähler eingerichtet werden,
  • Einbau von Systemen: teleinformatische Bestückung oder andere Inneneinbausysteme. Der Systemrahmen erlaubt auch höhere Belastung des Gehäuses bei gleichzeitiger Reduktion seines Eigengewichts.
    Stabilisierung – der Temperatur durch s.g. Kamineffekt für die Reduktion der Sonneneinstrahlung und Vorbeugung der Kondenswasserbildung. Je nach dem Aufstellort und den zu erwartenden Temperaturen können auch weitere Optionen verwendet werden:
  • Wärmedämmung zwischen den Wänden für mehr Energieersparnis , ·· Heizungen verbunden mit Lüftungspaneelen, die durch Thermostate gesteuert werden,
  • Lüftungsgitter mit Ventilatoren, die an der Tür oder in den seitlichen Abdeckungen installiert werden,
  • Lüftungspaneele oder mit Thermostaten gesteuerte Klimaanlagen
X

Um diese Datei herunterzuladen, müssen Sie zuerst einloggen